In meinem letzten Blogbeitrag habe ich meine Journal Vorlagen vorgestellt. Aus den Reaktionen, die mich auch außerhalb des Internets immer wieder zu diesem Thema erreichen, habe ich aber festgestellt, dass viele Menschen mit Journal schreiben gar nichts anfangen können. Deswegen möchte ich mit einigen weiteren Artikeln wichtige Begriffe erklären, verschiedene Möglichkeiten darstellen und auch zeigen, welche Rahmenbedingungen für mich funktionieren. Vielleicht ergeben sich daraus ja auch für Dich ein paar Journaling Tipps.

Den Anfang mache ich mit den absoluten Grundlagen:

Was ist eigentlich Journal schreiben?

Vorlagen für wöchentliche Journals von Sandras Photoladen
Vorlagen für wöchentliche Journals mit Fragen von Sandras Photoladen

Auf eine gewisse Art ist ein Journal wie Tagebuch schreiben, nur mit einer Anleitung dabei. Früher, als pubertierendes Mädchen, habe ich meinem Tagebuch meine Geheimnisse anvertraut. Da war es wichtig, Gedanken loswerden zu können, für die ich ansonsten keinen Zuhörer hatte. Das hat mir geholfen, zu sortieren, was in meinem Leben gerade los ist. Damals gab es keine Journals – zumindest kannte ich sie damals nicht.

Denn ein großer Unterschied zu einem Tagebuch besteht darin, dass Journals oft Fragen enthalten. Für Menschen, die gerne frei schreiben, ist das vielleicht nicht ideal. Doch gerade zu Beginn, wenn die Erfahrung fehlt, finde ich Journaling Fragen ideal. Daraus kann sich dann eine wunderbare Morgenroutine entwickeln, in der sich mit der Zeit auch eine freiere Journaling Praxis ergeben kann.

Was ist Journaling für mich?

Und daraus ergibt sich auch die beste Beschreibung, was Journaling für mich ist: ein geführtes Tagebuch. Beim Journaling stellen sich mir jeden Tag verschiedene Fragen, die mich auf den Tag vorbereiten oder mich die vergangenen Tage reflektieren lassen. Ich nehme mir ein paar Minuten in meiner Morgenroutine, um mich positiv zu stimmen, mir eine Affirmation für den Tag zu suchen, klar zu machen, wofür ich dankbar bin und auch was mich an Terminen oder Aufgaben erwartet. Auf diese Weise hilft mir das Journal schreiben, klarer zu denken und mit positiven Ideen in den Tag zu starten.

Um unterschiedliche Auswahlmöglichkeiten zu haben und gleichzeitig mich an schönen Bildern zu freuen, während ich mein Journal schreibe, habe ich begonnen, eigene Seiten mit meinen Fotos im Hintergrund und verschiedenen Journaling Fragen zu erstellen. So kann ich auswählen, was ich gerade für mich wichtig finde. Du kannst das auch für Dich haben. Schau einfach in meinem etsy-Shop vorbei:

tägliches Journal mit Bildern vom Meer